Strawberry Dream

About me

Hi, mein Name ist Linda,
ich bin 16 Jahre alt und
Schülerin auf einem Gymnasium
in Friedrichshafen.
Wohnhaft bin ich in Stetten,
zusammen mit meiner Familie
bestehend aus meinen Eltern
und mir. Allerdings habe ich noch
zwei Brüder, die aber nicht mehr
Zuhause wohnen.


News

Ciao ciao!!!
der Blog geht wieder vom Netz,
aber keinen Grund zur Panik:


http://duennerduenger.blogspot.com/

wartet schon mit frischen Neuigkeiten auf dich!

Home
Schwangerschaftsgymnastik

15.-17.2.2008

Ein Jahr lang habe ich gewartet und mich gefreut und ich war natürlich auch dieses Mal wieder dabei:

Stammeshütte auf dem Höchsten

Dieses Jahr mal mit verstärktem Engagement von Seiten meiner Stufe. Wenn auch mehr oder weniger gelungen.

Auspacken, den Kleinen ihre Grenzen aufzeigen (meistens aber eher erfolglos) und chillen. Und dann kam unser mordsmäßige Nachtwanderung. Etliche Gruppenstunden hatten geplant, wie wir das ganze am Besten möglich gruselig gestalten und Abwechslung reinbringen können und hatten dann am Ende uns eine hammerhäßige Nachwanderung überlegt. Ein Teil unsere Stufe fuhr schon mal vor um eine geeignete Strecke im Wald abzuspannen (da war ich aber nicht dabei) und abends kletterten wir dann mit in einer Top-Secret-Aktion aus den Notausgängen des Gemeinschaftsraumes, warfen uns Mönchskutten und schwarze Mäntel über, bewaffneten uns mit mega Taschenlampen und liefen an der Hauptstraße entlang in den Wald. Allein das sah schon mal so bescheuert aus, dass ich gar nicht erst wissen möchte, für was für Gestalten uns die Autofahrer gehalten haben müssen. Naja auf jeden Fall war ich mit den Superorientierten Genies unterwegs, die nicht ganz bedacht hatten, dass man nachts nicht so viel sieht wie tagsüber und prompt natürlich auch die abgesteckte Strecke nicht wiederfanden. So irrten wir also 1,5 Stunden durch düsteren Wald, in Möchnskutten (!!!), sprangen über Bäche, durchquerten Schluchten, stiegen über Dornen und liefen im Kreis. Nach einiger Zeit verging uns die Lust und wir kehrten noch vor der zu erschreckenden Mannschaft nach "Hause". Wir hatten dann zwar unsere Nachtwanderung, die anderen kamen halt etwas zu kurz.

Am nächsten Tag hatte meine Stufe dann noch ein Geländespiel geplant, dass dann auch insgesamt ganz gut klappte und hoffentlich allen Spass gemacht hat.  Höhepunkt war aber trotzdem für mich die Nachtwanderung

Auf jeden Fall war ich am Sonntag todmüde, konnte aber auf ein supertolles Wochenende zurückblicken.

18.2.08 16:41
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de